Allgemeine Geschäftsbedingungen

Präambel

Die vetinare sind ein Projekt der KoNi projects GmbH und konzipieren, produzieren, betreuen und vertreiben unter anderem Online-Fortbildungen für die tiermedizinische Fachwelt. Diese richten sich an Tierärztinnen/Tierärzte und Tiermedizinischen Fachangestellten (TFA), welche die Online-Fortbildungen über audiovisuelle Medien, mit anschließender Lernerfolgskontrolle in Schriftform (online Multiple-Choice-Test) wahrnehmen wollen. Ziel ist es, mit diesen Angeboten die Fort- und Weiterbildung der/des Tierärztin/Tierarztes und der/des Tiermedizinischen Fachangestellten zu gewährleisten und damit zur stetigen Qualitätssicherung beizutragen. Die von vetinare angebotenen Online-Fortbildungen für Tierärztinnen/Tierärzte sind von der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF-Anerkennung) und für Tiermedizinische Fachangestellte von der Arbeitsgemeinschaft zur Anerkennung von Fortbildungen für Tiermedizinische Fachangestellte anerkannt. Bei erfolgreicher Teilnahme an einer von vetinare angebotenen Online-Fortbildung, mit anschließender bestandener schriftlicher Lernerfolgskontrolle erhält der Teilnehmer/die Teilnehmerin einen entsprechenden Nachweis, welcher den Voraussetzungen der Akademie für tierärztliche Fortbildung bzw. der Arbeitsgemeinschaft zur Anerkennung von Fortbildungen für Tiermedizinische Fachangestellte entspricht.

Hierfür gelten die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), welche zugleich gesetzliche Informationen zu Ihren Rechten nach den Vorschriften über Verträge im Fernabsatz und im elektronischen Geschäftsverkehr enthalten.

  1. Anwendungsbereich
  2. Vertragspartner
  3. Technische und sonstige Voraussetzungen des Bezug der Lernmodule
  4. Angebot, Bestellung, Vertragsschluss und Vertragstext
  5. Vertragsgegenstand, Beschaffenheit und Verfügbarkeit
  6. Widerrufsrecht
  7. Preise
  8. Zahlung
  9. Rechteeinräumung
  10. Mängelhaftungsrecht, Gewährleistung und Garantie
  11. Haftung
  12. Hinweise zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung
  13. Hinweis auf Online-Streitbeilegung (OS)
  14. Schlussbestimmungen


nach oben

1. Anwendungsbereich

1.1 Für alle Vertragsabschlüsse der KoNi projects GmbH (im Folgenden „vetinare“ genannt) mit Ihnen als Kunde (im Folgenden „Kunde“ genannt), Verbraucher (§ 13 BGB) oder Unternehmer (§ 14 BGB), gelten diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB).

1.2 Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können (§ 13 BGB). Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt (§ 14 Abs. 1 BGB). Eine rechtsfähige Personengesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen (§ 14 Abs. 2 BGB).

1.3 Entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden finden keine Anwendung, es sei denn, vetinare stimmt ihrer Geltung schriftlich zu.

1.4 Die nachfolgenden AGB gelten zwischen vetinare und Ihnen als Kunde für die kostenpflichtigen Dienstleistungen, die über die unter der Domain vetinare.de abrufbare Webseite (im Folgenden „vetinare-Webseite“ genannt) angeboten werden. Auf der vetinare-Webseite können digitale Lehrinhalte (Videokurse und Videoseminare) zur tierärztlichen Fortbildung (im Folgenden „Lernmodule“ genannt) auf dem Weg des progressiven Downloads (Übertragung digitaler Dateien von einem Server zu einem Endgerät des Kunden) bezogen werden. Die Lernmodule können für einen begrenzten Zeitraum (sogenannte „live vetinare“) online bezogen werden oder aus dem Archiv (sogenannte „flexi vetinare“) bezogen werden.

1.5 Die auf der vetinare-Webseite angebotenen Lernmodule sind gegenwärtig nur für Kunden innerhalb Deutschlands von der Akademie für tierärztliche Fortbildung (ATF) anerkannt.


nach oben

2. Vertragspartner

2.1 vetinare ist ein Projekt der KoNi projects GmbH. Der Vertrag kommt zustande mit der KoNi projects GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer/-in Herr Kolja Freiboth und Frau Nina Fischer, Wielandstraße 20, 12159 Berlin.

2.2 Sie erreichen uns für (technische) Fragen, Reklamationen und sonstige Beanstandungen werktags von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer 0177 / 796 65 28, Faxnummer 030 / 69004821 sowie per E-Mail unter kontakt@vetinare.de oder postalisch unter KoNi-projects GmbH, Wielandstraße 20, 12159 Berlin.


nach oben

3. Technische und sonstige Voraussetzungen des Bezug der Lernmodule

3.1 Um die Lernmodule von vetinare beziehen zu können, benötigt der Kunde einen Computer, Notebook oder Tablet (im Folgenden „digitales Endgerät“ genannt), welches bestimmte Systemvoraussetzungen, die der Kunde den Nutzungsvoraussetzungen von vetinare entnehmen kann, aufweist.

3.2 vetinare weist darauf hin, dass der Kunde zum Abruf der Lernmodule auf der vetinare-Webseite über einen geeigneten Internetzugang des digitalen Endgeräts zu verfügen hat, um einen optimalen Abruf zu ermöglichen. Einzelheiten hierzu kann der Kunde ebenfalls den Nutzungsvoraussetzungen von vetinare entnehmen. Die aufgrund des Abrufs entstehenden Verbindungskosten sind von Kunden zu tragen und sind nicht Bestandteil dieses Vertrages.

3.3 Voraussetzung für den Bezug und die Nutzung der Lernmodule auf der vetinare-Webseite ist, dass der Kunde sich durch die Übermittlung seiner erforderlichen Anmeldedaten (persönliche Daten und E-Mail-Adresse) bei vetinare anmeldet und ein Benutzerkonto erstellt. Hierzu ist es erforderlich, dass der Kunde einen Benutzernamen sowie ein Passwort (Zugangsdaten) wählt. Die Anmeldung ist abgeschlossen, sobald vetinare dem Kunden nach Überprüfung der vom Kunden übermittelten Anmeldedaten die erfolgreiche Anmeldung per E-Mail bestätigt hat. Entsprechend der hier maßgeblichen Datenschutzerklärung speichert vetinare die für den Vertragsabschluss relevanten Daten des Kunden sowie alle sonstigen vertragsrelevanten Änderungen.

3.4 Der Kunde hat entsprechend den Nutzungsvoraussetzungen zur Nutzung der Lernmodule eine auf der vetinare-Webseite angebotene Software (GoToWebinar), welche kostenfrei ist, auf sein Endgerät herunterzuladen.

3.5 Die Abrechnung der gebuchten Lernmodule erfolgt über PayPal PLUS. Hierfür gelten die Bedingungen von PayPal, auf welche vetinare kein Einfluss hat.

3.6 vetinare stellt dem Kunden die von diesem bezogenen Inhalte gemäß der angegebenen Nutzungsdauer auf der vetinare-Webseite zur Verfügung, auf welche der Kunde mit seinem Benutzernamen und seinem Passwort zugreifen kann. Der Kunde hat innerhalb der Vertragslaufzeit auch die Möglichkeit des wiederholten Zugriffs auf die vertragsgegenständlichen Lernmodule. vetinare verschafft dem Kunden kein Eigentum an den Lernmodulen. Der Kunde erwirbt vielmehr ein einfaches, nicht übertragbares Recht zur Nutzung des auf der vetinare-Webseite abrufbaren und von dem Kunden bezogenen Lernmoduls für den persönlichen Gebrauch. Die Nutzung der von dem Kunden bezogenen Inhalte durch Dritte ist hiervon nicht umfasst.

3.7 In Ausnahmefällen besteht die Möglichkeit, dass die Nutzung der vetinare-Webseite für den Kunden aus technischen oder lizenzrechtlichen Gründen nur eingeschränkt bzw. nicht möglich ist. Zu den technische Gründen zählen insbesondere: Eine vorübergehende Störung des Servers oder in der Datenübertragung. Lizenzrechtliche Gründe: vetinare hat die Lizenz für ein Produkt nur für einen begrenzten Zeitraum erworben. In diesem Fall wird der Kunde auf die beschränkte Nutzungsdauer hingewiesen. Rechtliche Gründe: vetinare ist aus rechtlichen Gründen verpflichtet, das Lernmodul aus dem Angebot nehmen.

3.8 Der Kunde verpflichtet sich gegenüber vetinare, mit seiner Anmeldung richtige und vollständige Angaben zu machen und bei Änderungen seiner persönlichen Daten diese unmittelbar im Bereich „Mein vetinare“ auf der vetinare-Webseite anzupassen. Bei Falschangabe von Zahlungsinformationen bzw. rechtswidriger Angabe von falschen Daten oder der Benutzung von Daten Dritter behält sich vetinare die Geltendmachung etwaiger juristischer Schritte (strafrechtliche und/oder zivilrechtliche) ausdrücklich vor.

3.9 Der Kunde verpflichtet sich weiterhin gegenüber vetinare, mit seinen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) sorgfältig umzugehen, und insbesondere sein Passwort nicht an Dritte weiterzugeben. Die Verantwortung für den sorgfältigen Umgang mit diesen Daten trägt der Kunde. vetinare rät dem Kunden, in seinem eigenen Interesse sichere Passwörter und Benutzernamen, die nicht identisch miteinander sind, zu wählen.


nach oben

4. Angebot, Bestellung, Vertragsschluss und Vertragstext

4.1 Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

4.2 Die Präsentation der Lernmodule auf der vetinare-Webseite stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern eine Einladung an den Kunden dar, seinerseits eine Buchung des Lernmoduls vorzunehmen.

4.3 Folgende technische Schritte führen zu einer Buchung (Bezug eines Lernmoduls):

Wenn der Kunde ein Lernmodul gefunden hat, welches er beziehen möchte, legt er dieses durch anklicken des Buttons in seinen virtuellen „Warenkorb“. Dessen Inhalt kann der Kunde jederzeit durch Anklicken des Buttons „Warenkorb“ ansehen. Durch Anklicken des Buttons „Entfernen“ in der jeweiligen Zeile des Produktes kann der Kunde dieses Lernmodul jederzeit wieder aus dem „Warenkorb“ entfernen. Wenn der Kunde sodann den Button „Warenkorb aktualisieren“ anklickt, wird der aktuelle Stand des „Warenkorbs“ angezeigt. Um den Bestellprozess einzuleiten, klickt der Kunde den Button „buchen“ an. Dort ist die Möglichkeit eröffnet, abschließend zu prüfen, was der Kunde buchen möchte und ggf. auch noch Änderungen und Korrekturen vorzunehmen. Bevor der Kunde die Buchung abschickt, hat er überdies die Möglichkeit, Angaben zu seiner Person (z.B. Name, Anschrift) zu machen, diese zu überprüfen oder gegebenenfalls zu korrigieren. Diese Vorgänge sind unverbindlich. Erst durch Anklicken des Buttons „Jetzt kostenpflichtig buchen“ schließt der Kunde den Buchungsvorgang ab und bietet vetinare damit den Abschluss eines Kaufvertrages an. Die Zahlungsabwicklung zwischen dem Kunden und vetinare erfolgt ausschließlich über PayPal PLUS. Vor Abschluss des Buchungsvorgangs hat der Kunde zu bestätigen, dass er diese AGB zur Kenntnis genommen hat und diese anerkennt.

4.4 Zustandekommen des Kaufvertrags:

Nach Eingang der Buchung erhält der Kunde von vetinare eine E-Mail, in der dem Kunden der Eingang der Buchung des Lernmoduls bestätigt wird und in der die Einzelheiten der Buchung noch einmal aufgeführt werden (Buchungsbestätigung). vetinare bestätigt dem Kunden mit dieser E-Mail die von diesem im Rahmen seiner Anmeldung angegebenen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort). Mit diesen Zugangsdaten hat der Kunde jederzeit Zugang zu den von ihm gebuchten Lernmodulen aus dem Bereich der „flexi-vetinare“ (vgl. Ziff. 5.2 der AGB) im Rahmen der angegebenen Nutzungsdauer, sofern die technischen Voraussetzungen zum Abruf auf dem digitalen Endgerät des Kunden vorhanden sind (vgl. Ziffern 3.1 und 3.2 der AGB), den Zugang zum Öffnen des Lernmoduls ermöglicht. Für die vom Kunden gebuchten Lernmodulen aus dem Bereich der „live-vetinare“ (vgl. Ziff. 5.3 der AGB) wird dem Kunden eine gesondert E-Mail mit einem entsprechenden Zugangslink übersandt, die dem Kunden, sofern die technischen Voraussetzungen zum Abruf auf dem digitalen Endgerät des Kunden vorhanden sind (vgl. Ziffern 3.1 und 3.2 der AGB), den Zugang zum Öffnen des Lernmoduls ermöglicht. Gleichzeitig erklärt vetinare mit dieser E-Mail die Annahme des von dem Kunden abgegebenen Angebots, sodass der Kaufvertrag damit verbindlich zustande kommt.

4.5 Vertragstext:

Der Vertragstext wird bei vetinare gespeichert und ist nach Abschluss der Buchung abrufbar. Der Kunde hat die Möglichkeit, den Vertragstext vor dem Absenden der Buchung auszudrucken.


nach oben

5. Vertragsgegenstand, Beschaffenheit, Verfügbarkeit

5.1 Vertragsgegenstand sind die vom Kunden gebuchten Lernmodule (flexi-vetinare und/oder live-vetinare) zu den in der Buchungs-/Auftragsbestätigung genannten Leistungen und zu den auf der vetinare-Webseite angegebenen Endpreisen.

5.2 Bei den Lernmodulen „flexi-vetinare“ handelt es sich um Online-Fortbildungen, welche für eine auf der vetinare-Webseite angegebenen Nutzungsdauer jederzeit vom Kunden unter „mein vetinare“ abrufbar sind und vom Kunden auf der vetinare-Webseite unter „meine Bestellungen“ genutzt werden können.

5.3 Bei den Lernmodulen „live-vetinare“ handelt es sich um Online-Fortbildungen, welche für einen auf der vetinare-Webseite angegebenen bestimmten Zeitpunkt (Liveübertragung) dem Kunden angeboten werden. Bei Buchung eines „live-vetinare“ Lernmoduls erhält der Kunde 24 Stunden und nochmals 1 Stunde vor Beginn des Lernmoduls eine E-Mail, an eine von dem Kunden zuvor an vetinare bekanntgegebene E-Mail-Adresse, welcher ein individueller Zugangslink zu diesem Lernmodul beigefügt ist. Während der Liveübertragung des „live-vetinar“ Lernmoduls hat der Kunde die Möglichkeit, im Rahmen einer auf der vetinare-Webseite zur elektronischen Kommunikation in Echtzeit (Chat) zur Verfügung gestellten Plattform an den jeweils zu dem Lernmodul angegebenen Dozenten schriftliche Fragen zum Inhalt des Lernmoduls zu richten; im Anschluss an die Liveübertragung des jeweiligen „live-vetinar“ Lernmoduls wird der jeweilige Dozent dann ausgesuchte Fragen beantworten. Ein Anspruch auf Beantwortung einer vom Kunden an den Dozenten gerichteten Frage besteht nicht. Sofern ein solcher „Chat“ für ein „live-vetinar“ Lernmodul nicht angebotenen werden sollte, wird hierauf auf der vetinare-Webseite ausdrücklich hingewiesen.

5.4 Die Beschaffenheit der gebuchten Lernmodule ergibt sich aus der Leistungsbeschreibung zum jeweiligen Lernmodul auf der vetinare-Webseite.

5.5 Sofern nicht anders ausgewiesen, sind die „flexi-vetinare“ Lernmodule sofort nach der Bestellung zugänglich. Die „live-vetinare“ Lernmodule sind zu dem auf der vetinare-Webseite angegebenen bestimmten Zeitpunkt zugänglich und danach für den Kunden unter „meine vetinare“ weiterhin für die angegebene Nutzungsdauer abrufbar. Bei etwaigen Verzögerungen kann sich der Kunde zu den in Ziffer 2.2 der AGB geregelten Zeiten an vetinare wenden. Die Dauer der Verfügbarkeit der Lernmodule richtet sich nach der jeweils zum Lernmodul gesondert angegebenen Leistungsbeschreibung.

5.6 Bei „live-vetinare“ Lernmodulen ist der Kunde berechtigt, diese spätestens bis zu einer Stunde vor Beginn des auf der vetinare-Webseite bekanntgegebenen Veranstaltungstermins zu stornieren. In diesem Falle erhält der Kunde von vetinare den gezahlten Endpreis sowie etwaige ersparte Aufwendungen vollständig rückerstattet. Im Hinblick auf „flexi-vetinare“ Lernmodule wird auf die Regelungen zum Widerrufsrecht in Ziffer 6 der Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwiesen.


nach oben

6. Widerrufsrecht

Nachstehend informieren wir Sie gemäß Artikel 246a § 1 Abs. 2 Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Gesetzbuche (EGBGB) über das für Verbraucher bestehende gesetzliche Widerrufsrecht, mithin die Bedingungen, die Fristen und das Verfahren für die Ausübung des Widerrufsrechts nach § 355 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) sowie über das Muster-Widerrufsformular.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen 14 Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt 14 Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.
Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns unter den nachstehenden Kontaktdaten

Postanschrift: KoNi projects GmbH, Wielandstraße 20, 12159 Berlin

Telefaxnummer: 030 / 69004821

E-Mail: kontakt@vetinare.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. einen mit der Post versandten Brief, einem Telefax oder einer E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Widerrufsfolgen

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich etwaiger Lieferkosten, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Besondere Hinweise
Bei Verträgen über digitale Inhalte, die nicht auf einem körperlichen Datenträger geliefert werden, besteht grundsätzlich das 14-tägige Widerrufsrecht. Die Frist beginnt am Tag des Vertragsschlusses. Allerdings erlischt das Widerrufsrecht, wenn der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages begonnen hat, nachdem

  1. der Verbraucher ausdrücklich zugestimmt hat, dass der Unternehmer mit der Ausführung des Vertrages vor Ablauf der Widerrufsfrist beginnt, und
  2. seine Kenntnis davon bestätigt hat, dass er durch seine Zustimmung mit Beginn der Ausführung des Vertrags sein Widerrufsrecht verliert.

Ende der Widerrufsbelehrung


nach oben

7. Preise

7.1 Die Nutzung der „flexi-vetinare“ Lernmodule durch den Kunden ist unverzüglich nach Beendigung der Zahlungsabwicklung möglich. Die Nutzung der „live-vetinare“ Lernmodule durch den Kunden ist ab einem auf der vetinare-Webseite angegebenen bestimmten Zeitpunkt nach Beendigung der Zahlungsabwicklung möglich.

7.2 Alle Preise, die auf der vetinare-Webseite angegeben sind, verstehen sich einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Umsatzsteuer und sonstigen Preisbestandteile.


nach oben

8. Zahlung

8.1 Die Abwicklung der Zahlung zwischen dem Kunden und vetinare erfolgt ausschließlich über PayPal PLUS.

8.2 Über PayPal Plus bietet vetinare dem Kunden bis zu vier Möglichkeiten zur Zahlung an, wobei der Kunde lediglich bei Auswahl der Möglichkeit “PayPal“ ein sog. PayPal-Konto benötigtt. Dies erfolgt über PayPal nach den dafür geltenden Nutzungsbedingungen, auf welche vetinare keinen Einfluss hat. Folgende Zahlungsmöglichkeiten bestehen für den Kunden über PayPal Plus:

8.2.1 PayPal (hierzu ist die ein PayPal-Konto notwendig).

8.2.2 Lastschrift (kein Erstellung eines PayPal-Kontos notwendig).

8.2.3 Kreditkarte (keine Erstellung eines PayPal-Kontos notwendig).

8.2.4 Kauf auf Rechnung (keine Erstellung eines PayPal-Kontos notwendig). Die Zahlungsmöglichkeit „Kauf auf Rechnung“ wird nur vorbehaltlich einer erfolgreichen zusätzlichen Risikoprüfung bereitgestellt. Die Kriterien dieser zusätzlichen Risikoprüfung stehen im alleinigen Ermessen von PayPal; hierauf hat vetinare keinen Einfluss.

8.3 Solange die Zahlungsabwicklung nicht erfolgreich abgeschlossen ist, ist vetinare berechtigt, den Zugang zu den nicht bezahlten Lernmodulen zu sperren.


nach oben

9. Rechteeinräumung

9.1 Die vetinare Lernmodule sind unter urheber-, marken-, namens- und gegebenenfalls weiteren rechtlichen Gesichtspunkten geschützt. vetinare räumt dem Kunden an den bezogenen Lernmodulen ein einfaches und nicht übertragbares Nutzungsrecht ein. Der Kunde ist daher nicht berechtigt, die Lernmodule über die in dieser Rechtseinräumung gestattete Nutzung hinaus zu verwerten.

9.2 Es ist nicht zulässig, die Leistungen zu konvertieren, zu verändern und im Internet oder anderen Netzwerken entgeltlich oder unentgeltlich weiterzugeben, zur Verfügung zu stellen, zu tauschen und/oder in irgendeiner Weise gewerblich zu nutzen.

9.3 Nutzt ein Dritter unbefugt die dem Kunden eingeräumten Nutzungsrechte an den vertragsgegenständlichen vetinare Lernmodulen aus Gründen, die der Kunde zu vertreten hat, ist dieser verpflichtet, gegenüber vetinare und den sonstigen Rechteinhabern etwaige hierdurch entstehende Kosten zu erstatten und/oder etwaige hierdurch entstandene Schäden zu ersetzen.


nach oben

10. Mängelhaftungsrecht, Gewährleistung und Garantie

10.1 vetinare informiert den Kunden darüber, dass im Hinblick auf die von ihm bezogene Lernmodule ein gesetzliches Mängelhaftungsrecht besteht. Die Gewährleistung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen.

10.2 Ein Anspruch auf jederzeitige Erreichbarkeit der vetinare-Website besteht nicht. vetinare übernimmt keine Gewähr dafür, dass die Produkte jederzeit abrufbar sind, insbesondere nicht für Verzögerungen technischer Art, die nicht in der Verantwortung von vetinare liegen. vetinare sichert dem Kunden nicht zu, dass dieser die von ihm angeforderten Produkte zu einem bestimmten Zeitpunkt erreichen kann.

10.3 vetinare behält sich ferner vor, einzelne Lernmodule im Falle zeitlich befristeter Lizenzen, sowie aus sonstigen Gründen, aus dem Gesamtangebot zu entfernen.


nach oben

11. Haftung

11.1 vetinare haftet für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit.

11.2 vetinare haftet auch bei leichter Fahrlässigkeit für die Verletzung einer für die Erreichung des Vertragszweckes wesentlichen Pflicht; in diesem Fall ist die Haftung für unvorhersehbare und vertragsuntypische Folgeschäden ausgeschlossen. Wesentliche Vertragspflichten im vorgenannten Sinne sind die Pflichten, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertrauen darf.

11.3 Von Haftungsbegrenzungen ausgenommen sind Haftungsansprüche für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit.


nach oben

12. Hinweise zum Datenschutz und zur Datenverarbeitung

Informationen zur Datenerhebung, -verarbeitung und -nutzung finden Sie in der Datenschutzerklärung, die auf der Website von vetinare jederzeit über den Button "Datenschutz" in druckbarer Form abzurufen sind.


nach oben

13. Hinweis auf Online-Streitbeilegung (OS)

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die Sie hier finden http://ec.europa.eu/consumers/odr/. Verbraucher haben die Möglichkeit, diese Plattform für die Beilegung ihrer Streitigkeiten zu nutzen.


nach oben

14. Schlussbestimmungen

14.1 Es gilt ausschließlich deutsches Recht, unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CISG). Gegenüber einem Verbraucher gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als dadurch keine zwingende gesetzliche Bestimmung des Staates, in dem er seinen Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat, eingeschränkt ist.

14.2 Soweit der Kunde nicht Verbraucher ist, wird als Gerichtsstand der Sitz des Anbieters, derzeit Berlin, vereinbart.

14.3 Sollte eine der gegenwärtigen oder zukünftigen Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hierdurch nicht berührt. In diesem Fall ist die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine wirksame und durchführbare Bestimmung zu ersetzen, die den mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgten Regelungszielen am nächsten kommt. Gleiches gilt für die Ausfüllung etwaiger Vertragslücken.

Stand der Allgemeinen Geschäftsbedingungen (03.06.2016)